Stefanie Heinl

Vorlesen

Nach meiner Konfirmation 2007 habe ich mit der Jugendarbeit in einer evangelischen Gemeinde begonnen. Dort habe ich Jugendliche auf dem Weg zu ihrer Konfirmation begleitet.

Mir ist es wichtig, nicht nur zuzuschauen, sondern ich etwas in Schwabach zu bewirken und die Partizipationschanchen für Kinder und Jugendliche zu verbessern. Bei der Arbeit im Jugendzentrum Schwabach und im Kinder- und Jugendtreff Wolkersdorf habe ich nur positive Erfahrungen machen. Besonders begeistert haben mich Projekte mit Geflüchteten und einheimischen Jugendlichen aus Schwabach. Ich habe erfahren, dass es viele Möglichkeiten und Angebote für Jugendliche gibt, um sich auf Augenhöhe zu begegnen.

Doch es braucht auch Menschen, die diese Angebote schaffen. Meine Aufgaben im Vorstand sind also das Entwickeln kreativer, lebensnaher und motivierender Angebote für Kinder und Jugendliche sowie die Unterstützung und Vorbereitung der entsprechenden Projekte und Aktionen.

Es braucht Menschen, die Angebote für Jugendliche auf Augenhöhe schaffen.

Stefanie Heinl