Startseite
Herzlich Willkommen beim Stadtjugendring
Geschäftsführer/in (Sozialpädagogin/ Sozialpädagoge) in Teilzeit gesucht PDF Drucken E-Mail
Samstag, 22. November 2014 00:00

Geschäftsführer/in
(Sozialpädagogin/ Sozialpädagoge)
gesucht. Der Stadtjugendring Schwabach sucht zum 01.02.2015 eine/n Geschüftsführer/in mit einem Stundenanteil von 20 oder 25h für die geteilte Leitungsposition.
Arbeitsschwerpunkte sind u.a. die Mobile und Offene Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit und Verleih.

Alles weitere kann der beiliegenden Ausschreibung entnommen werden.

Anlagen:
 Auschreibung_Geschaeftsfuehrung[Geschäftsführer/in (Sozialpädagogin/ Sozialpädagoge) Gesucht]32 Kb
Aktualisiert ( Samstag, 22. November 2014 10:09 )
 
PDF Drucken E-Mail
Freitag, 14. November 2014 16:55

Besold darf 2015 erneut kandidieren 

Verbände finden Stadtjugendring-Chef gut und votierten für Ausnahmegenehmigung

SCHWABACH — Stadtjugendring-Chef Knut Besold könnte bei der nächsten Vollversammlung erneut zum Vorsitzenden des Dachverbands der Jugendverbände in Schwabach gewählt werden. So lautet ein Beschluss der Herbst-Vollversamm­lung des Stadtjugendrings. Ein sol­cher war nötig geworden, weil Besold 2015 bereits seine fünfte Amtsperiode hinter sich haben wird. Laut Satzung des Bayerischen Jugendrings kann ein Vorsitzender lediglich zehn Jahre im Amt bleiben. Für Ausnahmen sind jeweils Beschlüsse der zuständigen Gremien erforderlich.
Der Antrag auf die Ausnahmegenehmigung kam aus dem Kreise der Jugendverbände. Er wurde einstimmig beschlossen. „Knut ist ein hervor­ragender Vorsitzender“, hieß es. Unter ihm habe sich der Stadtjugend­ring gut entwickelt.
Die Vollversammlung fasste außer­dem Beschlüsse über einen Nachtragshaushalt für das laufende und den regulären Haushalt für das kommen­de Jahr. 2014 will der Vorstand des Stadtjugendrings 420150 und damit 95400 Euro mehr ausgeben als im Haushalt veranschlagt. 2015 plant man mit 362580 Euro.
Die Mehrausgaben für 2014 resultie­ren aus drei Positionen. 43000 Euro mehr kostet die Einrichtung des reno­vierten Jugendzentrums. Der Rest ist zusätzlich in erfolgreiche Projekte geflossen. 22 400 Euro für das Interna­tionale Mädchencafé , 30 000 Euro für die Kinderkundschafter (Ki Ku). Die Mehrausgaben sind durch Zuschüsse der Stadt und des Bundes gedeckt.
  Bei den „Kinderkundschaftern“ war Schwabach bundesweit herausra­gend. Der Ki Ku-Internet-Auftritt des Stadtjugendrings ist bei einer Tagung aller Beteiligter als bundesweit bester ausgezeichnet worden. Dort sind Ergebnisse der Schwabacher Kinder­kundschafter in einem interaktiven Stadtplan dokumentiert worden. In Sachen Kinderschutzgesetz kam es im Verlauf der Versammlung zu einer kontroversen Diskussion. Der Vorstand des Stadtjugendrings legte dar, wie ein Vertrag zwischen Jugend­verbänden und Stadt aussehen wird, in dem Verpflichtungen der Jugendar­beit zum Schutz vor sexuellem Miss­brauch festgelegt sind. Danach müs­sen alle Gruppen sicherstellen, dass Menschen mit einschlägigen Vorstra­fen keinen Kontakt zu Kindern und Jugendlichen haben. Instrument dafür ist ein Führungszeugnis, das künftig alle Jugendleiter ihrem Ver­band vorlegen müssen.
Von Seiten der Verbände wurden Bedenken hinsichtlich des Aufwands im Verhältnis zum Nutzen sowie der Kosten vorgetragen. Einig war man sich indes darüber, dass konkrete Prä­vention besser schützt als das mit hei­ßer Nadel gestrickte Bundesgesetz. Dazu habe der Bayerische Jugendring Materialien erstellt und zahlreiche Fortbildungsangebote aufgelegt. stt 
Copyright (c)2014 Verlag Nuernberger Presse, Ausgabe 14.11.2014
 
PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 29. Oktober 2014 09:04

November / Dezember - Programm für den Kinder- und Jugendtreff Chilling Area

Das November / Dezember - Programm für den Kinder- und Jugendtreff Chilling Area in Wolkersdorf gibt es nun als Flyer zum Download.


Aktualisiert ( Mittwoch, 29. Oktober 2014 09:13 )
 
PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 29. Oktober 2014 18:00

“Ich habe eine Axt” - Patrick Salmen


Der Meister der deutschsprachigen Poetry-Slam Meisterschaften 2010 und Vizemeister 2011 kommt zu uns nach Schwabach.
Mit seinem Tourprogramm zum Buch “Ich habe eine Axt” – präsentiert er seine besten Geschichten der letzten Jahre. Legendäre Poetry-Slam-Texte sind genauso vertreten wie sein Hit „Rostrotkupferbraunfastbronze“, der 
Text über seinen Bart und Bärte im Allgemeinen.

Mit staubtrockenem Humor, viel Wortwitz und herzlichem Ruhrpottcharme liest Patrick Salmen absurde und abwegige Geschichten über seine Mitmenschen und sich selbst.
 
Montag, 03.11.2014, Beginn 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Gemeindesaal St. Peter und Paul Schwabach – Werkvolkstraße 16
Bestuhlt bei freier Platzwahl.

Abendkasse: 8€ / 4€ (ermäßigt gg. Nachweis)
BesitzerInnen einer gültigen JuLeiCa (Jugendleitercard) zahlen nur 2€ Eintritt)
Die Überschüsse der Veranstaltung (Eintritt, Getränkeverkauf und Buchverkauf) gehen zugunsten des Asylcafés Schwabach

Aktualisiert ( Mittwoch, 29. Oktober 2014 18:07 )
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 37