Vielfalt in Einheit

Vorlesen

Unter dem ambitionierten Motto „Kultureller Vielfalt begegnen - Einheit werden“ findet schon seit Mitte 2017 im Jugendzentrum im AUREX ein vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördertes integratives Projekt statt: Parallel zur Offenen Tür finden im wöchentlichen Rhythmus innerhalb von drei Jahren an die 100 kulturpädagogische Workshops aus den Bereichen Bildenden Kunst, Theater, Film, Tanz, Medien und Musik statt. Die Workshops sollen ein intensives gegenseitiges Kennenlernen und offenes Miteinander zwischen geflüchteten, zugewanderten und einheimischen jungen Menschen fördern. Die Jugendlichen beschäftigen sich dabei mit Themen wie Flucht, Asyl, Heimat und Toleranz. Das gemeinsame Arbeiten und der Austausch dabei soll sie für ihre Unterschiedlichkeit und Vielfalt sensibilisieren sowie Vorurteile, Unsicherheiten und Ängste abbauen. Geleitet werden die Workshops von unterschiedlichen Künstlern und Künstlerinnen. Hier die bisherigen Workshops im Rahmen des Projekts:

 

 

Zeitungsprojekt mit Petra Bittner

04.10. – 24.11.20

Dass es durchaus auch Spaß macht, die Zeitung zu lesen, konnten die Jugendlichen im Jugendzentrum im AUREX gleich zu Beginn erfahren. Es wurden Artikel gelesen, Sätze ausgeschnitten, neu formatiert und die ersten inhaltlichen Wünsche für die eigene  Zeitung gesammelt. In den nächsten zwei Monaten tagte die Redaktion wöchentlich im AUREX. Hier haben sich einheimische Jugendliche und junge Geflüchtete auf die Spuren von Heimat gemacht.  Gemeinsam mit der Redakteurin Petra Bittner schrieben sie ihre Gedanken und Gefühle zu diesem Thema in kleinen Artikeln nieder.  So entstand die Zeitung "Heimat" als Workshopergebnis.

P1000270.JPG

Theaterworkshop mit Tobias Ostermeier

17.10.2017 – 06.02.2018

Der Theaterpädagoge Tobias Ostermeier war für drei Monate zu Gast im Mädchencafé des Jugendzentrums im AUREX. Durch den spielerischen Ansatz der Theaterpädagogik haben Mädchen - jenseits von sprachlichen Barrieren - Erfahrungen für sich und in der Gruppe sammeln können. Verschiedene Spiele, Improvisationstheater oder kleinere Bühnendarstellungen haben den Mädchen viel Freude bereitet. Höhepunkt war ein Ausflug zum Theaterfestival nach Regensburg.

20171128_173524neu.jpg

Kulturlichter & Erinnerungsschätze mit Miriam Eichmüller

07.11. – 19.12.2018

Die Sozialpädagogin Miriam Eichmüller sammelte am Jahresende mit den Jugendlichen Erinnerungsschätze aus der Heimat und setzte dies künstlerisch auf Leinwand, Rucksäcken und Jutebeuteln um.  Es entstanden außerdem Leuchtboxen mit Kultursprüchen zu den Themen Freundschaft, Toleranz, Herkunft und Vielfalt.

Kultur3neu.jpg

Videoworkshop mit Bernhard Leitner

09.11. – 21.12.2018

Beim Videoworkshop mit Bernhard Leitner, Mediendesigner, drehte sich alles um das Thema Heimat. Die Jugendlichen erarbeiteten gemeinsam Fragen und konnten ihre Meinung zu diesem Thema anschließend im Interview sagen. „Was ist Heimat für dich? „Was ist typisch deutsch?“ oder „Wie fühlst du dich in Schwabach?“  waren Fragen, welche die Jugendlichen erarbeitet haben. Auch prominente Schwabacher Bürger und Bürgerinnen wurden eingeladen, sich den Fragen zu stellen. Die Einladung angenommen haben Bugra Yilmazel, Thomas Mantarlis, Evelyn Grau-Karg, Peter Reiß und Oberbürgermeister Matthias Thürauf.

Kunstworkshop mit Andreas Neunhöffer

01.12.2017 – 09.03.2018

Beim Kunstworkshop mit Andreas Neunhöffer, freier Maler und Grafiker, zeigten die Jugendlichen ihr kreatives Können auf Leinwand und Papier. Sie konnten mittels vielfältiger und kreativer Materialien eigene Gestaltungs- und Ausdruckswege kennenlernen und es als Gegenpol zur Sprache nutzen. Entstanden sind Portraits, Comics oder freie Bilder von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die mehr als tausend Worte sagen.

 

 

P1020662.JPG

Graffiti mit Carlos Lorente

27.02. – 12.05.2018

Ein bisschen Farbe und Abwechslung in den grauen Alltag brachte Carlos Lorente, Graffitikünstler, in die umgebaute Werkstatt des Jugendzentrums. In den Workshops entstand, gemeinsam mit den Jugendlichen, eine große Weltkugel mit dem Schriftzug „AUREX“. Umrandet wurde die Weltkugel mit verschiedenen Gedanken der Jugendlichen zu den Themen Identität, Freundschaft, Respekt, Kampfgeist oder Vielfalt. Zu bestaunen ist das Werk dauerhaft im Billardzimmer des Jugendzentrums.

P1020688.JPG

Tanzworkshop mit Didem Akdag

28.07. – 26.09.2018

Didem Akdag brachte Bewegung in die offene Tür. Mit ihrem Tanzkurs ermutigte sie die Jugendlichen aus unterschiedlichen Kulturen sich ohne viele Worte auszudrücken. Gemeinsam mit Didem tanzten die Jugendlichen zu jamaikanischen Dancehall-Tracks, eine dem Reggae ähnliche Musikrichtung. Beim gemeinsamen Tanz spielten die Unterschiede der Jugendlichen in Kleidung, Kultur und Herkunft keine Rolle mehr.

 

 

 

 

Tanzenneu.jpg

"Künstler*innen gibt es überall" mit Victoria Heilmann

08.03. - 26.04.2019

Im Vorlauf zu diesem Kunstworkshop fotografierte der Nürnberger Mediendesigner Bernhard Leitner die jugendlichen Besucher und Besucherinnen im AUREX. Die Fotos wurden ausgedruckt, auf Leinwand geklebt und kreativ bearbeitet. Hierzu verlegte die Künstlerin Victoria Heilmann kurzerhand ihr Atelier von Nürnberg ins Schwabacher  Jugendzentrum. Von ihr angeleitet und inspiriert wurden die Portraits verändert, verfremdet, in eine neue Perspektive gerückt und in einen neuen Zusammenhang gestellt. Zu den wöchentlichen Atelierterminen kamen zahlreiche geflüchtete, wie einheimische Jugendliche. Hoch motiviert, aktiv und kreativ waren sie alle bei der Sache. Die Ergebnisse dieses Workshops werden wieder der Schwabacher Bürgerschaft präsentiert.

Foto6.jpg